In Ihrem Interesse.
1.  Vertrauen Sie zunächst Ihrem Rechtsgefühl. Häufig entspricht dies dem juristisch zutreffenden und durchsetzbaren Ergebnis.


2.  Vertrauen Sie nicht allein Ihrem Rechtsgefühl. Die Einholung einer zweiten, objektiveren und professionelleren Bewertung von einem entsprechend spezialisierten Anwalt kann nie schaden, allerdings häufig nutzen, zumal regelmäßig nicht nur materielle Rechtsfragen, sondern auch formale und verfahrenstechnische Finessen von Bedeutung sind.


3. 
Informieren Sie Ihren Anwalt möglichst umfassend und vollständig. Da es auf vermeintlich "unwichtige" Details ankommen kann, sollte sich Ihr zur Verschwiegenheit verpflichteter Rechtsanwalt persönlich dafür Ihre und seine Zeit nehmen und verschiedene Alternativen mit seiner Expertise abwägen. Es ist besser, wenn Ihr Berater auch Kenner Ihrer "Sache", Ihrer Motive und Ziele ist.


4. 
Holen Sie frühzeitig anwaltlichen Rat ein, da dies z. B. wegen gesetzlicher oder vertraglicher Fristen oder aufgrund (prozess- oder verhandlungs-) taktischer Gesichtspunkte von Vorteil ist und den Gestaltungsspielraum sowie die strategischen Erfolgsaussichten vergrößert.
Geben Sie Acht.

Hier bekommen Sie acht Tipps
   ... wenn es
zum Anwalt geht:
 
Home      Info      Schwerpunkte      Dienstleistung      Tipps       Nächste Seite
5.  Ihr Rechtsanwalt sollte - auch mit dem Herzen - an Ihrer und auf Ihrer Seite stehen, gleichzeitig allerdings so viel Standing haben, Ihre Angaben und Bewertungen in Ihrem eigenen Interesse mit der erforderlichen Unabhängigkeit und Weitsicht kritisch, objektiv und zielführend zu beleuchten, einzuordnen, zu optimieren und zu nutzen.


6.  Ihr Anwalt sollte auch Ihre Mithilfe einfordern. Rechtliche Verhandlungen und Streitigkeiten sind besser sorgfältig abgestimmt "im Team" zu gewinnen.


7.  Keine Angst: Scheuen Sie sich vor keiner Frage. Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten. Manchmal führen erst unkonventionelle Ideen und ungewöhnliche Raffinesse zu scharfsinnigen, kreativen und optimalen Konzepten und zur gewünschten Problemlösung.


8.  Fragen Sie auch nach der Höhe der Vergütung. Ein vertrauenswürdiger und einsatzfreudiger Rechtsanwalt mit Bodenhaftung befasst sich angemessen und offen mit dem Thema "Geld" und möchte, dass Sie die Rechnung gern bezahlen. Guter Rat muss nicht zu teuer sein, schlechter oder kein Rat ist meistens viel zu teuer.
Medienrecht      Internetrecht      Urheberrecht      Markenrecht      Werberecht

Arbeitsrecht                                  Anwalt          Impressum          Datenschutz
... und hier geht es zu den
Tipps bei Abmahnungen
.
Follow @petringlegal
Rechtsgefühl
Spezialisierung
Expertise
Schnelligkeit
Unabhängigkeit
Teamwork
Ideen
Bodenhaftung